Wir über uns

40 Jahre Betreiben

Die DSBG – Deutsche Sportstättenbetriebs- und Planungsgesellschaft – legt ihren Schwerpunkt auf das Planen und Betreiben von Freizeiteinrichtungen und Sportstätten. Im Vordergrund steht die Entwicklung wirtschaftlich tragfähiger Handlungskonzepte für Sport- und Freizeitanlagen sowie deren erfolgreiche Umsetzung im Betrieb.

36514200917080826
Planen und Betreiben werden bei der DSBG als gleichwertige Aufgaben betrachtet. Beide Leistungsansprüche hängen unmittelbar voneinander ab. Bei der Planung werden die entscheidenden Weichen für den späteren Betrieb gestellt. Jedes Planungsdetail kann einen Betreiber langfristig bei der Betriebsführung unterstützen oder auch belasten.

An zahlreichen Beispielen aus der Praxis kann dieser Zusammenhang gezeigt werden. Niemand kann es sich heute mehr leisten, wenn aufgrund fehlender Betreibererfahrung bauliche Grundlagen geschaffen werden, die im Betrieb Monat für Monat Mehrkosten verursachen oder zu Missstimmungen bei den Kunden führen. Daher ist es notwendig, schon frühzeitig bei der Planung von Sportstätten die Betreiberanforderungen vollständig im Auge zu behalten.
Die DSBG wurde 1969 als Tochterunternehmen der Krieger-Gruppe gegründet und betreibt seit mehr als 35 Jahren Bäder und Eissporthallen. Damit verfügt sie über einen reichen Erfahrungsschatz und zeigt seit Beginn, wie durch konsequentes Kostenmanagement, Ziel gerichtete Personalführung und kreatives Marketing Sportstätten erfolgreich geführt werden.
Auch die durchgehende Servicequalität zählt zu den Erfolgsfaktoren einer Sporteinrichtung. Ebenso sind eine effektive Besucherführung und die logistischen Erfahrungen im gastronomischen Bereich entscheidende Aspekte für erfolgreiche Betreiberkonzepte. Das Unternehmen beschäftigt heute 250 Mitarbeiter an sechs verschiedenen Standorten.

 

Die DSBG und das cabrio Senden nehmen am ÖKOPROFIT teil!

ÖKOPROFIT im Kreis Coesfeld – gemeinsam auf dem Weg zu mehr Klimaschutz und Ressourceneffizienz – die DSBG ist mit dem cabrio in Senden aktiv mit dabei.

Betriebskosten senken, Energieeffizienz verbessern, den Ressourcenverbrauch verringern, Rechtssicherheit erhöhen, Mitarbeiter einbeziehen und motivieren, Umwelt- und Energiemanagement initiieren und weiterführen… – ÖKOPROFIT zeigt Wege auf wie es gehen kann.

Für das Angebot des Kreises Coesfeld zur Projektteilnahme entschieden sich 13 Unternehmen aus dem Kreis. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus diesen 13 Unternehmen arbeiten ab Juni 2014 für etwa ein Jahr lang im Projekt gemeinsam an dem Ziel, noch ressourceneffizienter und umweltschonender zu wirtschaften.

Acht halbtägige Workshops und Vor-Ort-Termine in den einzelnen am Projekt teilnehmenden Unternehmen bilden die zwei zentralen Standbeine des Projekts.

In den Workshops werden zentrale umweltrelevante Themen – vom effizienten Energieeinsatz bis zur sicheren Lagerung von Gefahrstoffen – gemeinsam bearbeitet. Neben der Vermittlung von Fachinformationen spielt dabei auch der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander eine zentrale Rolle.

Im eigenen Unternehmen geht es gleichzeitig darum, mit Unterstützung eines Beraters individuelle Potenziale aufzudecken und konkrete Maßnahmen die die Umwelt entlasten und gleichzeitig Geld einsparen, anzupacken.

Nach einer ÖKOPROFIT-Prüfung steht am Ende des Projekts die Zertifizierung zum „ÖKOPROFIT-Betrieb Kreis Coesfeld“, als Bestätigung und Anerkennung der geleisteten Projektarbeit und des Engagements jedes Unternehmens.

Für die DSBG und das cabrio Senden – schon immer ökologisch ausgerichtet – war es eine Selbstverständlichkeit, die selbst auferlegten hohen Maßstäbe überprüfen zu lassen und gemeinsam mit anderen Unternehmen der Region uns noch weiter zu verbessern.

Wir freuen uns auf ein Jahr im Zeichen des ÖKOPROFIT.
Bereits in dieser Woche am 04.06.2014 startet das Projekt mit der Auftaktveranstaltung.