Neuausrichtungskonzepte

Die Gesunderhaltung nimmt einen großen Stellenwert ein

Zwei Entwicklungen erfordern mehr Engagement für die eigene Gesundheit: Zum einen verstärkt unsere anwachsende durchschnittliche Lebenserwartung den Wunsch, auch im Alter gesund und fit zu bleiben. Zum anderen ist zu erwarten, dass die Kosten für einige Krankheiten immer weniger von den Krankenkassen getragen werden. Prävention ist also gefragt!

Wasser ist dabei ein hervorragendes Medium und weist einige positive Eigenschaften auf. Durch die Auftriebskraft des Wassers reduziert sich das Körpergewicht um ein Vielfaches, so dass auch stark übergewichtige Personen Fitnessprogramme in Angriff nehmen können. Die Wirbelsäule und die Gelenke werden entlastet und die Verletzungsgefahr sinkt auf ein Minimum. Untrainierte Personen laufen auch bei falschen Bewegungen nicht Gefahr, sich zu verzerren, da die Muskulatur nicht unter Dauerspannung steht. Vielmehr erfolgt ein ständiger Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung.

Daher haben sich Trainingsmethoden entwickelt, die sich einer ständig wachsenden Beliebtheit erfreuen. Aqua-Aerobic, Aqua-Power, Aqua-Jogging und Wassergymnastik. Während sich ein Großteil der Trainingsmethoden an sportlich weniger vorgebildete Personen richtet, wird Aqua-Jogging zum Beispiel auch als fester Trainingsbestandteil bei Spitzensportlern eingesetzt. Die Gelenke werden trotz starken Muskelleinsatzes nicht belastet. Der gleiche Effekt wird auch für Reha-Patienten genutzt. Nach einem Unfall kann so die alte Muskelkraft schonend wieder aufgebaut werden.